WM-Tipp des Tages: Belgien gegen England

Was wäre, wenn die Fußball-Weltmeisterschaft nicht nach sportlichen, sondern nach demokratischen Kriterien entschieden werden würde? Diese Frage stellte sich das BTI-Projekt der Bertelsmann-Stiftung und bewertete alle Mannschaften entlang der Kategorien “Freie Wahlen”, “Meinungsfreiheit”, “Schutz der Bürgerrechte”, “Soziale Inklusion” und “Korruptionsbekämpfung”. Im Duell um Platz 3 zwischen Belgien und England lautet der “Tipp des Tages”:

Belgien und England haben eine ganz starke WM gespielt, mit ihnen ist in den nächsten Jahren zu rechnen. Diesmal hat es dennoch nicht ganz für den Titel gereicht. Gleiches gilt für unsere Demokratie-WM: Beide Länder sind in allen wesentlichen Indikatoren solide, aber nicht weltmeisterlich. Vergleichsweise große Defizite offenbaren die beiden Kontrahenten in der demokratischen Defensive: dem Schutz der Bürgerrechte. Beide Regierungen haben im Zuge der Terrorabwehr Gesetze erlassen, die Grundrechte von Verdächtigen infrage stellen. Dass England im Spiel um Platz 3 einen knappen Sieg einfahren wird, ist der Wiederbelebung des lange vermissten Teamgeists auf der Insel zu verdanken. Die Bildungsmobilität ist viel besser geworden und Kinderarmut stark zurückgegangen. Fazit: Achtungserfolg im „kleinen Finale“ für das neue England.

Zum Länderportrait Belgien (PDF)
Zum Länderportrait England (PDF)

Mehr Informationen zur “Demokratie-WM” der Bertelsmann-Stiftung erhaltet Ihr direkt auf der Projekt-Homepage.

In Podcast-Episode 13 sprach Alex Schnarr aus der 120minuten-Redaktion mit Hauke Hartmann vom BTI-Projekt über die Hintergründe der “Demokratie-WM”.

Auch wir haben uns im Rahmen unserer #WMGeschichten mit beiden Ländern beschäftigt. Christoph Wagner schrieb über Belgien, Chris Lee über England.

Die Redaktion empfiehlt:

Wir sind auf der Zielgeraden. Die letzten zwei Spiele des WM-Turniers stehen bevor. Rückblickend fragt man sich, wie alles kam, wie es eben kam. Bei der Beantwortung dieser Frage hilft ein Blick auf die Eckdaten der Spiele. Den Weg von Kroatien und Frankreich bis ins Finale zeichnet FiveThirtyEight ansehnlich und leicht konsumierbar nach. Wer sich einen Überblick über alle Spiele verschaffen will, dem seien die “Datenposter” zu jeder einzelnen Partie von Zeh Fernandes empfohlen.
___

Hinweis: Dieser Beitrag ist Bestandteil einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Bertelsmann-Stiftung und der 120minuten Lerche, Schnarr & Wagner GbR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.