Fußball in China : “Niederlagen werden nicht akzeptiert”

Wenn vom chinesischen Fußball die Rede ist, kommen einem derzeit zuerst die spektakulären Transfers und abstrus hohe Angebote in den Sinn, mit denen gute Fußballer nach Asien gelockt werden sollen. Aber auch in anderen Bereichen sind ausländische Könner am Werk. Die Zeit sprach mit Marco Pezzaiuoli, der in China an einer der größten Fußballschulen arbeitet. Im Interview werden der Entwicklungsstand des chinesischen Fußballs und die Strukturen in der Nachwuchsarbeit thematisiert.

Jetzt lesen!