Alle Artikel von 120minutenLinksammlung

Hans-Günter Bruns: “Ich habe schon Spieler von der Polizei abgeholt”

Hans-Günter Bruns ist Ex-Profi und Trainer. Als Übungsleiter würde er sich selbst wohl eher nicht in die Kategorie Laptop-Trainer einordnen. Dementsprechend geht es im Interview bei FuPa eher weniger um taktische Kniffe und Spielanalyse. Stattdessen erwartet den Leser eine Reihe an unterhaltsamen Anekdoten aus der langen Karriere des Ex-Gladbachers und Bruns ganz eigene Einschätzung zum Status Quo des Fußballs.

Jetzt lesen!

“Wer nicht kapiert, wie’s läuft, ist raus”

Philipp Lahm ist ein Profi durch und durch. Er verkörpert einen inzwischen nicht mehr so neuen Typus Fußballer. Rhetorisch gewandt und mehr an Austausch und Kommunikation interessiert, als an seinem Platz in der Hackordnung oder anderen Gepflogenheiten, die noch zu Beginn seiner Karriere Gang und Gäbe waren. Im Interview mit der Zeit spricht er über seine Karriere, wie er Entscheidungen getroffen hat und sein Verhältnis zu Macht. Jede Formulierung ist geschliffen und genau abgewogen. Alles passt zum Bild des Musterprofis, Konflikte und Machtkämpfe werden nur angedeutet. Wer zwischen den Zeilen liest, wird dennoch viele Einblicke in die Karriere des gebürtigen Münchners bekommen.

Jetzt lesen – Teil 1 und Teil 2!

Als Sebastian Deisler die Zeit still stehen ließ

Anfang des Jahrtausends waren talentierte Nachwuchsspieler in Deutschland Mangelware. Sebastian Deisler war einer der wenigen, die herausstachen und musste sich Zeit seiner Karriere mit einer riesigen Erwartungshaltung auseinandersetzen. Hinzu kamen eine Reihe schwerer Verletzungen und eine Depression. Sebastian Deisler beendete seine Laufbahn frühzeitig, aber nicht ohne ein paar unvergessliche Fußballmomente geschaffen zu haben. Miasanrot porträtiert ihn.

Jetzt lesen!

Die Zukunft des Fußballs

Ist der Weltfußball kaputt? Riesen-WM, Bestechungsvorwürfe, zwielichtige Funktionäre. Wie soll das weitergehen? Michael Horeni hat den Philosophen Gunter Gebauer bei der FAZ zur Zukunft des Fußballs befragt. Der lässt kein gutes Haar an Funktionären und prognostiziert, wie sich der Einfluss Chinas auf den Fußball auswirken könnte.

Jetzt lesen!

Einen Blick in die Zukunft wagt auch der Spiegel und bemüht dafür die Vergangenheit. Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Magazins betrachtet Gerhard Pfeil große Sportskandale in der Retrospektive und kommt zu dem Schluss, dass viele der einstigen Helden, über ihre halbseidenen Machenschaften gestolpert sind und es in Zukunft wohl deutlich schwerer wird, einen Nimbus, wie ihn Franz Beckenbauer jahrzehntelang innehatte, aufrecht zu erhalten.

Jetzt lesen!

Vom Regen auf den Thron und zurück – Aljaksandr Hleb

Aljaksandr Hleb ist ein schlampiges Genie. Er hätte das Zeug zu einem der besten Fußballer des beginnenden Jahrtausends gehabt. Unbedachte Äußerungen, fehlender Ehrgeiz und ein paar unglückliche Fügungen führten dazu, dass der Weißrusse sein volles Potential nur selten ausschöpfte. Dennoch kann er auf eine Karriere zurückblicken, in der es ihn nach London zu Arsenal oder zum großen FC Barcelona verschlug. Und in seiner Heimat ist er so oder so einer der größten Fußballer aller Zeiten. Das Porträt bei scarico zeichnet das Bild einer Profilaufbahn mit Luft nach oben und eines altersweisen Aljaksandr Hleb.

Jetzt lesen!

Fußball in China : “Niederlagen werden nicht akzeptiert”

Wenn vom chinesischen Fußball die Rede ist, kommen einem derzeit zuerst die spektakulären Transfers und abstrus hohe Angebote in den Sinn, mit denen gute Fußballer nach Asien gelockt werden sollen. Aber auch in anderen Bereichen sind ausländische Könner am Werk. Die Zeit sprach mit Marco Pezzaiuoli, der in China an einer der größten Fußballschulen arbeitet. Im Interview werden der Entwicklungsstand des chinesischen Fußballs und die Strukturen in der Nachwuchsarbeit thematisiert.

Jetzt lesen!

Serie – Sport und Medien

Die wechselseitige Beziehung zwischen Medien und Sport wandelt sich ständig. Früher waren Sportjournalisten noch ganz nah dran an den Profifußballern, heute müssen viele Interviews vorab autorisiert werden und die Vereine kommunizieren lieber über die eigene Medienabteilung. Früher galt es für einen Bundesligaverein, die lokalen Journalisten in Schach zu halten, heute muss der internationale Markt bedient werden. In einer Serie thematisiert die Sportschau aktuelle und teils bedenkliche Entwicklungen im Sport- und insbesondere im Fußballjournalismus.

Zur Serie

“Fußballclubs sollten drei Prozent für Soziales geben”

Dietmar Hopp wird in der Öffentlichkeit meist als SAP-Milliardär und Mäzen der TSG Hoffenheim wahrgenommen. Immer wieder sieht er sich wegen seines Engagements im Fußball Anfeindungen ausgesetzt. Dabei hat Hopp auch eine Stiftung ins Leben gerufen, die z.B. Geld für soziale Projekte und Forschungsvorhaben locker macht. In einem ausführlichen Interview mit Ronny Blaschke bezieht Hopp Stellung zu den üblichen Vorurteilen und fordert mehr soziales Engagement von Bundesligavereinen.

Jetzt lesen!

TOTTI 40

Francesco Totti ist eine lebende Legende. Ganz besonders für Pietro Tallarico. Denn als Totti die Fußballbühne betrat, sah sich Tallarico auf dem Schulhof und auf dem Fußballplatz immer wieder der Frage ausgesetzt: für wen bist du eigentlich? Bald stand fest, dass es nur eine Antwort geben konnte: Totti! Ein Text über das Großwerden mit dem Fußball und die einzigartige Karriere des Francesco Totti.

Jetzt lesen!